Produkttest Klosterbrauerei Neuzellen

Herkunft und Zukunft

Die Geschichte der Klosterbrauerei ist eng mit der des Klosters Neuzelle verbunden. Dank gebührt den Mönchen, die bereits 1416 mit der Kunst des Bierbrauens begannen und sie über die Jahrhunderte zu einem deutschen Kulturgut gemacht haben. Heute ist die Brauerei stolz, dass sie die von den Klosterbrüdern gepflegte handwerkliche Braukunst traditionsbewahrend und zeitgemäß fortführen können.

Als Bierspezialitätenmanufaktur ganz im Sinne der Mönchstradition produzieren ihre heutigen weltlichen Klosterbrauer mit natürlichen Rohstoffen und viel Einfallsreichtum innovative unverwechselbare Bierspezialitäten mit einzigartigem Charakter. Getreu ihrem Leitmotiv „Jedes Bier ein Original“ werden auch in Zukunft ihre Biere so einzigartig sein wie ihre Kunden.

Die Brauerei ist stehts für neues offen dennoch pflegen sie gute, alte Traditionen und verbinden Bewährtes mit Zeitgemäßem.

Sie interpretieren die Bierherstellung kreativ und zeitgemäß

Sie brauen keine langweiligen Einheitsbiere, wohl aber einzigartige und charaktervolle Bier.

Sie sind ständig auf der Suche nach dem besonderen Geschmackserlebnis.

Man kann die Brauerei im Herzen Brandenburgs besichtigen und bekommt eine Führung durch das Herz der Brauerei.

Die Produkte kann man im eigenen Hofladen oder über das Internet unter http:// http://www.klosterbrauerei.com versandkostenfrei bestellen.

Die Klosterbrauerei ist ein mittelständiges, Familienunternehmen mit langjähriger Klösterlicher Tradition.

Das Sortiment umfasst über 40 Biere die alle einzigartig sind. “ jedes Bier ist einzigartig“ darüber hinaus stellen sie noch Fassbrausen her.

Das Kernprodukt ist der Schwarzer Abt, ein Schwarzbier hergestellt nach historischer Mönchsrezeptur, einzigartig und unverwechselbar im Geschmack.

Geschichtliche Details (quelle Klosterbrauer Webseite)

1416In Neuzelle wird bereits Bier gebraut1589Gründung der Klosterbrauerei Neuzelle1817Säkularisierung des Klosters und der Brauerei1892Das alte Brauhaus brennt vollständig nieder1902Die Klosterbrauerei wird an ihrem jetzigen Standort neu errichtet1948Die Klosterbrauerei wird enteignet und dem Volkseigentum überführt1968Der Name „Klosterbrauerei“ wird verboten, neuer Name: „Brauerei Neuzelle“1989Die Brauerei erhält ihren ursprünglichen Namen „Klosterbrauerei“ zurück1992Privatisierung der Klosterbrauerei Neuzelle GmbH1993Beginn des „Bierkrieges“ mit der Landesregierung Brandenburg. Der historischen Bierspezialität Schwarzer Abt wird die Bezeichnung „Bier“ verweigert1994Der erste Bibulibustag feiert am Himmelfahrtstag seine Premiere1996Das „Badebier Neuzeller Kloster-Bräu“ wird als erstes Wellnessbier weltweit vermarktet2004Das „Anti-Aging Bier“ wird im Markt eingeführt, es stößt auf eine weltweit große Resonanz2005Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes Leipzig: Unsere Bierspezialität Schwarzer Abt darf Bier genannt werden2008Urteil des Verwaltungsgerichtes Frankfurt (Oder): Unsere Wellness-Bierspezialität „Anti-Aging-Bier“ darf als Bier bezeichnet werden2008Die „0,2 Liter Flasche“ wird erstmalig für Biergetränke eingesetzt (Kir la Rouge; Apl el Verde)2011Die ersten Biere ohne Alkohol werden gefertigt (Kirsch-Bier 0,0; Apfel-Bier 0,0)2012Das erste Probiotische Bier ohne Alkohol wird über den Online-Shop vertrieben2013Der Schwarze Abt erhält auf dem Petersplatz von Papst Franziskus den heiligen Segen2013Ginger Bier und Ginger Brause kommen auf der IGW zur Markteinführung2014Neuzeller Biere gehen mit der Ausstellung „Handmade in Germany“ auf Welttournee2014Gourmet Pilsner und Allgäuer Heubier werden als kreative und zeitgemäße Spezialitäten auf der IGW präsentiert2015Einführung der naturtrüben UrCraft Biere, die mit dem Marketingpreis ausgezeichnet werden

Wir durften 5 Biere und eine Brause probieren und geben euch unser Fazid bekannt.

Himmels Pforte ist eine Fassbrause aus Himmbeer. Ich fande sie sehr lecker und sie hat sehr intensiv nach Himmbeer geschmeckt. Ich bin eigentlich gar nicht so der Himmberfan aber die Fassbrause hat mich in ihrem Geschmack echt überzeugt, allerdings finde ich sie einen Ticken zu süß weshalb es nur 4,5 von 5 Sternen gibt. Man fühlt sich wie im Himmel

Das Badebier durften wir auch testen, Badebier kann man sowohl zum Baden als auch zum trinken genießen mein Mann war allerdings zum Trinken absolut nicht von überzeugt und meinte nur man sollte es beim Baden lassen.

Schwarzer Abt durften wir auch testen mein Mann fand dieses Bier auch recht süß und ihm hat der Biergeschmack etwas gefehlt, es ist eher was für Frauen und Männer die es nicht so herb mögen. Es bekommt von uns 3 von 5 Sternen.

Das Kirschbier war sehr lecker es hat einen vollmundigen Kirschgeschmack und im Abgang eine leichte Biernote leider geht die Flasche viel zu schnell leer. Es bekommt von uns 5 von 5 Sterne.

Das Apfel Bier ist uns etwas zu süß und schmeckt kaum nach Bier da finden wir zieht der Apfelgeschmack den Biergeschmack etwas zu sehr raus. Dieses Bier ist auch eher etwas für Männer und Frauen die den herben Bier Geschmack nicht mögen. Es bekommt von uns 3 von 5 Sternen.

Das Ginger Bier ist sehr erfrischend und hat eine tolle abgestimmte Note Ingwer es schmeckt sehr lecker und die Komponeten Bier und Ginger sind perfekt aufeinander abgestimmt. Es bekommt von uns 5 von 5 Sternen.

Ein Blick auf die Seite von Klosterbrauerei Neuzellen lohnt sich auf jeden Fall und ich denke jeder würde dort für sich fündig werden.

#Berichtenthältwerbung #kostenloser Produkttest #leckerbier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s