Magnusson Hundefutter

Text enthält Werbung durch Nennung der Marke. Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vor einiger Zeit erhielten wir das Trockenfutter für Hunde von Magnusson Meat&Biscuit.

Über Magnusson

Warum Hundefutter von Magnusson?
Dieses schwedische Hundefutter ist gut für Ihren Hund – es ist gesund, nachhaltig und unter höchsten Qualitätsstandards entwickelt. Doch was macht dieses Futter so besonders? Das möchten wir Ihnen in diesem Artikel ein wenig erklären und auf die Geschichte von Hundefutter von Magnusson eingehen. Gutes Futter ist eine Möglichkeit, Ihr Tier gesund zu halten, zusätzlich zu Bewegung und Beschäftigung. Das gilt für uns Menschen genauso wie für unsere Tiere.
Magnusson wird in Schweden hergestellt – in Schweden gelten hohe Qualitätsstandards für Lebensmittel, diese werden auch auf Futtermittel und die Herstellung von Tiernahrung übertragen. Ohne Zusatz von Antibiotika, Hormonen, Geschmacks- oder Geruchsverstärkern, Knochenmehl, Abfälle oder genmanipuliertes Getreide wird das Futter hergestellt. Die Nutztiere werden in Schweden artgerecht gehalten, so dass die Qualität des Fleisches nicht unter den Umständen der sonst miserablen Haltungsbedingungen (wie in anderen Ländern, z.B. Deutschland) leidet. Magnusson ist ein Familienbetrieb und arbeitet seit vielen Jahren nach dem Motto „beste Qualität zu einem guten und fairen Preis“. Es handelt sich um einen Betrieb, der jahrelange Erfahrung in der Zucht dänischer Doggen gesammelt hat und auf diese bei der Entwicklung und Herstellung des Futters zurückgreifen kann. Auf aufwendige Werbemaßnahmen wird verzichtet und so wird das Geld lieber in die Weiterentwicklung und Verbesserung der Produkte investiert. Mund-zu-Mund-Propaganda führte zur Verbreitung dieser Futtermarke.
Magnusson backt sein Futter, um dieses zu konservieren und quasi vorzuverdauen, was dafür sorgt, dass der Hund weniger Energie aufwenden muss, um die Brocken zu verdauen. Dieses Backen wird sonst nur noch für Leckerlies oder ähnliches benutzt, da es für viele Firmen nicht um die Qualität in der normalen Futterproduktion geht, sondern um die Quantität. Magnusson lehnt das übliche Pressen des Futters ab – denn dieses Futter bläht sich im Magen des Hundes auf und verleiht ihm ein Völlegefühl, liefert aber nicht die nötige Energie und Nährstoffe. Außerdem müssen Konservierer, Nähr- und Mineralstoffe nachträglich aufgesprüht werden, um es überhaupt verdaulich zu machen.
Magnusson bezieht seine Rohstoffe von regionalen und ausgesuchten Bauernhöfen, um die optimale Qualität zu garantieren. Frische Karotten, frische Eier, Vollkornweizenmehl und kaltgepresstes Rapsöl sind nur einige der Rohstoffe. Zudem werden möglichst wenig Zutaten genommen, um das Allergierisiko des Tieres so gering wie möglich zu halten. Dazu bietet Magnusson Petfood eine Serie mit ökologischem Futter – „Krav“.
Magnusson ist also stets um das Wohl Ihres Hundes bemüht und nutzt seine Erfahrung und die Vorteile der schwedischen Gesetze bestmöglich zur Herstellung eines optimalen Futters.

Zusammensetzung

Frisches Rindfleisch 44%, Erbsen, getrocknete Kartoffel, kaltgepresstes Rapsöl,
frische Eier, Pastinaken, Karotten, Kartoffeln, Blaubeeren, Preiselbeeren

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:
Vitamin A – 14000 IE
Vitamin D3 – 1400 IE
Vitamin E – 150 IE
Vitamin C L-Acorbinsäure – 100 IE
Thiamin B1 – 10 mg
Riboflavin B2 – 12 mg
Pantothensäure B5 – 25 mg
Niacin B3 – 60 mg
Pyridoxine B6 – 6 mg
Folinsäure – 1 mg
Biotin H – 0,3 mg
Cobalamin B12 – 0,1 mg
Cholin – 1500 mg
Spurenelemente:
Eisen (ll)-sulfat, Monohydrat 467 mg
Kupfer (ll)-sulfat, Pentahydrat 42 mg
Manganoxid 45 mg,
Zinkoxid 186 mg,
Kalziumjodat, wasserfrei 2,2 mg
Natriumselenit 0,31 mg
Magnesium = 0,09 g pro 100 g
Kalium = 0,98 g pro 100 g
Phosphor = 1,0 g pro 100 g
Calcium = 1,3 g pro 100 g
Natrium = 0,34 g pro 100 g

Umsetzbare Energie: 1430 kJ/100g

Wie fand Blondi es und wie fanden wir es ?

Blondi fand das Futter sehr lecker und hat es mit sehr großen Hunger gegessen. Sowohl nur als Trockenfutter oder mit Nassfutter gemischt.

Ich fande es vom Geruch her sehr angenehm und auch von den Brocken her war es in gute Stücke verarbeitet. Allerdings fand ich das es so gar nicht nach Fleisch gerochen hatte.

Würden wir es für Blondi wieder kaufen?

Ich bin ganz ehrlich ich würde es eher nicht wieder kaufen da mir der Fleischanteil viel zu gering ist. Das Futter bekommt von uns ⭐⭐⭐ von ⭐⭐⭐⭐⭐.

Ich finde es auch ehrlich gesagt ziemlich teuer 14 Kilo kosten fast 60 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s